Kontakt

  • Kontakt

    Monika Wendlandt

    Alte-Strandstraße 2
    17454 Zinnowitz

    Tel.: 03 83 77 - 41 55 9
    Mobil: 01 72 - 60 62 58 0

    E-Mail: info@fewen.de

Mit dem Rad unterwegs

Mit dem Rad auf Insel Usedom:

Seebäder mit Tradition wie sie in den Orten Zinnowitz und den drei Schwestern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck gepflegt wird, vereinen sich mit einem großen Stück unberührter Natur auf Deutschlands östlichster Insel. Im Hinterland des Achterwassers und des Peenestroms schlägt das Herz jedes Radwanderers höher. Abseits lebendigen Treibens liegen stille Winkel, Wälder und Seen.

Bizarre Küstenlinien, Schilfgürtel am kleinen Oderhaff, romantische Seen, Biotope mit Graureiherkolonien sind ein verstecktes Kleinod der bekannten „Bernsteinküste des Nordens”.
Historisches gilt es ebenso zu entdecken. Hanse, Dänen und Wikinger besuchten die Küste der Insel, nicht immer waren ihre Absichten friedlich. Die wechselvolle Geschichte prägte die Insel maßgeblich. Einigen Zeugnissen aus der Vergangenheit werden Sie auf Ihrer Radwanderung über die Insel Usedom sicherlich begegnen.

Drei Nationalparke, zwei Biosphärenreservate und fünf Naturparke repräsentieren bedeutende Charakterlandschaften und laden zum Besuch ein.
Fast 20 Prozent der Landesfläche Mecklenburg-Vorpommerns nehmen die Großschutzgebiete ein. Damit ist unser Land führend in Deutschland. Die Großschutzgebiete sind folglich die Visitenkarte des Tourismus- und Naturlandes Mecklenburg-Vorpommern. Und dies schlägt sich auch in immer neuen Besucherrekorden nieder. Bereits jetzt verbringen mehr als die Hälfte der Besucher des Landes hier ihren Urlaub.

Radtour Insel Usedom:

Start:           Seebrücke Zinnowitz

Ende:          Seebrücke Zinnowitz

Länge:         47 km

Die Route führt uns von der Seebrücke Zinnowitz, entlang der Steilküste durch Zempin und Lütten Ort – bekannt durch den Maler Otto- Niemeyer-Holstein- nach Koserow. Sehenswert sind die 1820 entstandenen Rohrdachbauten (Salzhütten) und die mit 56 m höchste Steilküste der Insel.
Nach einem kleinen Fischimbiss geht die Fahrt weiter in Richtung Bansin. Linker Hand am Schmollensee vorbei gelangen wir zum Ostseebad Bansin, das auch als Heilbad bekannt ist. Feiner Sandstrand lädt hier zu einem kleinen Bad ein. Von der Seebrücke kann ein Abstecher nach Swinemünde unternommen werden.
Erfrischt und gestärkt machen wir uns auf den Weg nach Heringsdorf. Hier finden wir die längste Seebrücke (508 Meter) Kontinentaleuropas. Auf den Spuren von Maxim Gorki und Theodor Fontane können auch wir die Promenade entlang wandeln. Über das Ostseeheilbad Ahlbeck führt uns unser Weg entlang des Zierower Berges an den Wolgastsee. Hier können im idyllisch gelegenen Waldsee Ruderbote bzw. Wassertreter ausgeliehen werden. Nach einer anstrengenden Tour kann man hier entspannen.
Weiter geht es durch urwüchsiges Land und vorbei an kristallklaren Seen über Reetzow, Pudagla (Bockwindmühle und Schloß) zum Seebad Ückeritz, gelegen am Achterwasser. Hier können im Gesteinsgarten und im Waldkabinett am Forsthaus aus 400 Mio. Jahren Erdgeschichte erstaunliche Zeitzeugen bewundert werden.

 

Die Bäderstrasse bringt uns dann zurück nach Zinnowitz.