Kontakt

  • Kontakt

    Monika Wendlandt

    Alte-Strandstraße 2
    17454 Zinnowitz

    Tel.: 03 83 77 - 41 55 9
    Mobil: 01 72 - 60 62 58 0

    E-Mail: info@fewen.de

Mellenthin auf Insel Usedom

Mellenthin (Entfernung 26,6 km)

Mellenthin ist eine Gemeinde im Binnenland der Ostseeinsel Usedom, im Januar 2005 wurde die vormalige Nachbargemeinde Morgenitz eingemeindet. Die Entfernung zu Badestränden beträgt fünf Kilometer zum Stettiner Haff und zum Achterwasser sowie acht Kilometer zu den Kaiserbädern an der Pommerschen Bucht. Die erste Besiedlung Mellenthins durch einen slawischen Stamm hat sichtbare Spuren hinterlassen, die Anlage einer Wallburg im Eichenwald ist gut erkennbar. Die erste urkundliche Erwähnung der Gemeinde unter dem Namen Mildotitz datiert aus dem Jahr 1270.
Mellenthin ist ein ideales Urlaubsziel für Wanderer. Die schönsten Wanderwege führen rund um den Ortsteil Dewichow und von dort an den Balmer See sowie an den Krienker See und auf die Halbinsel Cosim. Der Balmer See ist eine Bucht des Achterwassers und Brutgebiet seltener Wasservögel. Im Wald- und Moorgebiet Mellenthiner Heide leben Wisente in einem Reservat. Die Tiere kamen als polnisches Geschenk auf die Insel. Besucher können im Wisentgehege nicht nur Wildrinder in ihrer natürlichen Umgebung beobachten, sondern sich auch in einer Ausstellung über das Leben der Tiere informieren. Wisente kamen auf Usedom ursprünglich vor, wurden jedoch bereits im vierzehnten Jahrhundert ausgerottet. Die Informationsstelle im Wisentgehege gilt als Vorbild für touristische Informationen, da sie seit ihrer Einrichtung deutsche und polnische Beschriftungen verwendet. Ein kleiner Teil der Mellenthiner Heide wird heute militärisch genutzt und ist entsprechend gesperrt, auf dem größten Teil des Gebietes befinden sich Wanderwege und Fahrradwege.
Die interessanteste bauliche Sehenswürdigkeit in Mellenthin ist das zwischen 1575 und 1580 erbaute Wasserschloss. Die DDR nutzte das Schloss als Kindergarten, Heimatmuseum und für eine Gaststätte; heute beherbergt das Herrenhaus ein Hotel und ein Restaurant. Zum Wasserschloss Mellenthin gehört heute auch eine eigene Brauerei. Neben einem Besuch der Gastronomie und einem Bummel durch den frei zugänglichen Schlosspark empfiehlt sich das Zuhören bei regelmäßig auf Schloss Mellenthin angebotenen Klavierkonzerten. Ein weiteres ehemals herrschaftliches Gebäude in Mellenthin ist der aus dem sechzehnten Jahrhundert stammende Gutshof. Dieser wird heute als Restaurant sowie für eine informative Porzellanausstellung genutzt. Des Weiteren befindet sich auf dem ehemaligen Gutshof in Mellenthin die größte Verkaufsstelle für regionale Produkte der Ostseeinsel. In der Mellenthiner Backsteinkirche sind in erster Linie die Fresken interessant.